IT-Sicherheit

Bedrohungslagen werden heute oft als komplex beschrieben. Durch die weitreichende Durchdringung vieler Anwendungsbereiche mit Informationstechnologie und die weitgehende Vernetzung aller kommunikationsfähigen Geräte sehen sich Unternehmen und Organisationen einer Bedrohung ausgesetzt, die das ganze Unternehmen betrifft.

Häufig wird jedoch bei solchen Überlegungen nicht berücksichtigt, dass einen zentrale Bedrohungsquelle nicht von ausserhalb kommt. Die häufigsten Ursachen für substantielle Datenverluste liegen oft in unvollständigen Vorgehensweisen und Prozessen für so einfache Themen wie Datensicherungen oder in der Vorbereitung auf den Fall der Fälle. Deshalb ist es wichtig, IT-Sicherheit umfassend, jedoch mit dem notwenigen Pragmatismus, zu regeln.

COREVA unterstützt Sie beim systematischen Identifizieren und Beurteilen interner wie externer Bedrohungen und Schwachstellen. Wir helfen Ihnen die Schutzwürdigkeit bzw. Schutznotwendigkeit der verschiedenen Systeme und Abläufe zu identifizieren, damit Unerwartetes nicht zu Unvorhergesehenem wird und Ihren Geschäftserfolg gefährdet. Ausgehend von Bedrohungsszenarien und Schutzbedürfnissen entsteht so basierend auf angemessenen Sicherheitsrichtlinien ein Sicherheitsdispositiv (Information Security Management System), das sich dynamisch den Unternehmensanforderungen anpasst. Zudem kann auf diesen Informationen auch die Planung für die Geschäftsfortführung im Falle von (externen) Ereignissen, die den Geschäftsgang massiv stören, sowie die Notfallplanung für die Sofortmassnahmen aufgebaut werden. Wichtig ist uns hierbei, dass die Komplexität und Regelungstiefe den Strukturen und Anforderungen des Unternehmens angemessen sind, damit Sicherheitsvorgaben nicht zum Geschäftsverhinderer werden, sondern dem Schutz der Interessen des Unternehmens und der Erreichung seiner Ziele dienen.